Was gerade Thema ist...


do what you love - and love what you do!

den neuesten Beitrag des aktuellen Jahres finden Sie immer zuerst!

Die Beiträge der vergangenen Jahre finden Sie hier: 2016  2017  2018


15. Mai 2019

Sally mittendrin. Mittlerweile ist Hollys Fohlen schon fester Bestandteil unserer kleinen Herde. Bei den Ausflügen am Nachmittag läuft sie neben ihrer Mutter her, liegt mitten im Putzgeschehen und lernt ohne großen Aufwand den Alltag eines Wellenreiter Pferdes kennen. Kinder um sich zu haben findet sie toll! Immer ist da jemand, der sie krault, krabbelt und streichelt...


12. Mai 2019

Seit heute sind die Pferde wieder Tag und Nacht draußen. Die klaten, nassen Temperaturen der letzten Tage ließen uns keine andere Wahl, als sie Pferde noch im Stall zu lassen. Das kleine Baby soll sich ja nicht gleich eine Lungenentzündung holen...

Mittlerweile kann Holly es auch zulassen, dass die anderen näher an Sally heran kommen. Hubschrauberpferdemutter!


6. Mai 2019

Klein Sally kennt nun schon die Weide, den Stall und den Weg von A nach B. Heute Abend haben wir mal einen ersten kleinen Ausflug die Oberdorfstraße hoch gemacht. Das fand sie ganz spannend. Oben auf der Wiese trafen wir dann noch eines unserer Reitkinder mit Freundin und Mutter - sie waren hellauf begeistert. Holly nutzte die kleine Plauderpause zum Grasen und das Fohlen zum Flitzen - hui, das Mädel kann ihre langen Beine schon gut sortieren - das sieht alles so leicht und spielerisch aus.

Sie ist schon so gelenkig, dass sie zuhause auf dem Hof gleich mal versuchte, das blöde Halfter mit den Füßen vom Kopf zu streichen...

fast wäre es ihr gelungen!



6.Mai 2019

Am Nachbarhof war heute eine Solekammer. Betty und ich haben uns eine Behandlung gegönnt und uns alles andere als benebelt gefühlt. Noch zweimal werden wir uns von dem 10 % Solenebel die Schleimhäute reizen lassen, damit sich auch das letzte Schleimbröckchen verabschieden kann. Das ist nochmal eine intensivere Sache als mit unserer Inhaliermaske. 

Wer Interesse an dieser Behandlungsmethode hat, kann sich gerne mit Nadine Klefenz aus Zuzenhausen in Verbindung setzen - wir können sie sehr empfehlen.


2. Mai 2019

Nachmittags war die Tierärztin, Janine Beck, bei uns, um Mutter und Kind zu untersuchen. Die Reitgruppe hatte die einmalige Gelegenheit, bei der Untersuchung der nachgeburt dabei zu sein. Nach anfänglichem Ekel vor der glibberigen Masse, waren am Ende alle Kinder fasziniert von den Wundern der Natur und der Gegebenheiten einer Geburt. Das war wirklich sehr schön!

 


2. Mai 2019

Da hat uns Holly aber ganz schön an der Nase herumgeführt - es gab keinerlei Anzeichen, dass die Geburt ihres Fohlens bevorsteht - im Gegenteil: der PH-Wert lag bei 8,5 und die Vormilch schmeckte deutlich salzig, es gab keine Harztropfen und sie war weder unruhig noch hatte sie eingefallene Beckenbänder. Irgendwann zwischen Mitternacht und 4 Uhr morgens muss die kleine Sally geboren worden sein. Um 6.08 Uhr erreichte uns die Meldung: "da steht einFohlen auf der Weide!" - da war sie schon trocken und putzmunter auf den Beinen. Wir haben sie dann gleich in den Stall geholt, damit sich Mutter und Kind erholen können. Willkommen bei den Wellenreitern - kleine Zauberstute.


Ostern 2019

Über Ostern hatte ich Besuch einer lieben Freundin, deren Sohn im autistischen Spektrum ist. Sie hat mir die Bilder geschickt mit der Erlaubnis, sie veröffentlichen zu dürfen. Es waren 2 anstrengende, aber auch berührende Tage für uns alle. Der Alltag mit Kindern des Spektrums erfordert körperliche Höchstleistungen und Nerven wie Drahtseile von den Angehörigen, da ihr Umfeld oft mit Unverständnis und Verurteilungen reagiert. Autistische Kinder sind unbequem, anstrengend und unberechenbar ... und doch eröffnen sie uns Sichtweisen auf das Leben, die wir ohne sie niemals sehen würden. Ich danke meiner Familie, meinen Freunden und ganz besonders meinen Tieren, dass sie mich selbst an Feiertagen unterstützen und mir helfen, Kinderherzen glücklich zu machen 😍🍀💕


13. April 2019

New sheep in town
Den heutigen Tag haben wir ganz schafig verbracht  - der Vormittag wurde zur Fertigstellung der neuen Weide mit Unterstand genutzt. Dann ging es nach Wilhelmsfeld, um dort Isis und Cornelius vom Postillion e.V. in Empfang zu nehmen. Die beiden Ouessants sind nun neue Herdenmitglieder in unserer Schaftruppe. Herzlich willkommen 🍀 ihr Hübschen
Jetzt steht es 5:3 für die Weißen und 5:3 für die Jungs  - d.h. uns fehlen noch 2 dunkle Damen für den Ausgleich 😉


nochmal 12. April 2019... ;-)

Das ist ja schrecklich mit dieser Kamera!!

Dauernd muss ich nach den Mädels schauen und kann mich gar nicht satt sehen, an den Bildern. Meine Familie ist schon total genervt... lach! Aber gut zu wissen, dass die Nachtsichtfunktion super gute Bilder liefert.

Jetzt brauche ich nur noch eine Kamera für den Auslauf... eine für die Weide... eine für... ;-)


12. April 2019

Seit gestern habe ich Muttibuden TV. Das ist so genial - jetzt kann ich vom Handy aus Holly bei all ihren Aktivitäten im Gebärzimmer beobachten. Die Kamera hat eine Nachtsichtfunktion und liefert hervorragende Bilder. Wie gut, wenn man Menschen um sich hat, die so tolle Talente haben und sich gut auskennen. Hanna ist jetzt offizielle Kamerabeauftragte der Wellenreiter :)

Ab heute sind es übrigens noch 19 Tage bis zum Termin...


7. April 2019

Heute war die mobile Pferdewaage auf dem Nachbarhof. Da haben wir unsere 3 Nicht-Schwangeren mal wieder wiegen lassen. So brav waren Betty, Socke und Flocke. Ohne mit der Wimper zu zucken sind sie auf die Waage gestiegen und haben geduldig gewartet, bis alle fertig waren. Nun wissen wir, was sie wiegen und können so die Wurmkuren und das Futter genau auf sie abstimmen. Holly und Bounty sind dann beim nächsten Mal wieder mit dabei. Mit den dicken Bäuchen macht das wenig Sinn.



April 2019

Fortbildung in Frankfurt. Das Landei besucht seit einiger Zeit einmal im Monat den Großstadtdschungel. Die Hälfte der Termine ist schon bald vorbei. Schade eigentlich - die Menschen wachsen mir immer so schnell ans Herz. Vielleicht auch, weil das Thema der Fortbildung "Trauerbegleitung im Ehrenamt" eines ist, das tief in selbiges trifft und jeden auf ganz eigene Weise berührt...

Ich freu mich auf jeden Fall jedes Mal auf meine Stadtausflüge, die Begegnungen und den Austausch mit den Kursteilnehmern. Gleichzeitig bin ich aber auch wieder froh, abends nach Hause zu kommen und eine Nase voll Stallluft zu nehmen.


17. März 2019

Der heutige Beitrag hat nur indirekt mit Wellenreiter zu tun... wobei... man kann ja nie genug Herz und Freude teilen.

Nach 15 Jahren Ehe haben wir uns heute in der evangelischen Kirche in Heiligkreuzsteinach trauen lassen und mit einem herrlichen Fest gefeiert. Es war ein besonderer Tag mit wundervollen Menschen, mit viel Liebe und herzlichen Momenten. Habe ich schon erwähnt, dass wir die tollsten Familien haben, die besten Freunde an unserer Seite wissen und von so viel guten Wünschen und Liebe getragen werden? Der gelungene Abschluss des Tages war eine berührende Überraschung, die uns abends in der Reithalle von unseren Nachbarn und Reitbeteiligungen präsentiert wurde. Danke Euch - ich heul gleich schon wieder los ... :)


März 2019

Schlaf' Socki, schlaf'! Die Betty hüt' die Schaf...
Die Mama schüttelt's Netzelein,
es fällt heraus ein Schätzelein 💞
Schlaf' Socki schlaf... 🍀😴


hier verneigt sich Zac gerade ins Kompliment
hier verneigt sich Zac gerade ins Kompliment

8. März 2019

Heute war ich auf einem sehr faszinierenden Workshop bei dem Begründer der Horseboy Methode, Rupert Isaacson. Ich durfte auf seinen tollen Pferden reiten und Piaffe, Passage und fliegende Galoppwechsel erspüren. 😍🐎
Ich brauche noch eine Weile, um das Erlebte abspeichern zu können (6 h Englisch reden bin ich einfach nicht mehr gewohnt)
Vielen Dank an Rupert für die wunderbaren Eindrücke 🍀👍 bestimmt war das nicht das letzte Mal!
Wer seine Geschichte nicht kennt, kann hier mal hinein schnuppern:
https://youtu.be/cYkT_GndKtE


Februar 2019

Betty ist für jeden Schabernack zu haben. Steht ihr der Sattel nicht wunderbar?

 

 


Februar 2019

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
—  Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen!

(Eduard Mörike)

 


Februar 2019

Gestern Abend verstarb unser ältestes Kaninchen Lala ganz unerwartet. 😯Ich legte sie in einen Karton und stellte sie in die Gerätekammer, um sie am Samstag zu beerdigen (in der Hoffnung, dass der Boden dann etwas weicher ist). Wie schrecklich für die Kinder der Freitagsgruppe, die doch immer so gerne die Kaninchen besuchen... dachte ich. Falsch gedacht! Natürlich haben sie sofort gesehen, dass sie fehlt, waren traurig - aber auch sehr klar, bestimmt und interessiert, sie noch einmal zu sehen und sich von ihr zu verabschieden. 🍀 Es entstanden wunderschöne Gespräche über den Tod, die Seele und die Erinnerung an liebe Wesen, die nun nicht mehr bei uns sein können. Es kamen Fragen, warum sie so kalt ist und steif. Ob der Körper nun schwerer oder leichter ist, als sie den Karton hoch hoben (was wiegt eine Seele?) Die Kinder waren sehr präsent, berührt, aber auch erstaunlich ... wie soll ich es ausdrücken? ... aufgeräumt. Sie waren alle so realistisch kreativ - das hat mich wirklich berührt. 💞 Danke, Lala! Für die Zeit mit Dir und das Geschenk, das Du selbst im Tod noch an uns gibst...  Du wirst ein schönes Grab bekommen - versprochen!


Februar 2019

So eine Reithalle ist einfach unbezahlbar! Und sei es nur, damit die Pferde sich nach einem schönen Ausritt ausgiebig wälzen können...


Februar 2019

Nebelreiter am Eichelberg

Bei einem herrlichen Ausritt mit 2 Kundinnen und Elisabeth mit allen Pferden konnten wir heute noch einmal den Schnee so richtig genießen - langsam taut es! Aber noch waren die Wege griffig genug, um auf der mittleren Eichelbergrunde einen flotten Galopp zu wagen. Es macht solchen Spaß zu sehen, wie entspannt und motiviert unsere Pferde und Ponys ihren Job machen. Selbst die kleine Betty ist immer freudig mit dabei.


Februar 2019

Wochenende bei den Wellenreitern - morgens um Halbzehn in Deutschland ... und kein Knoppers in Sicht!


Februar 2019

Ich musste es einfach ausprobieren... und ja, Betty zieht den Schlitten wie eine junge Göttin. Dieses Pony ist einfach der Hit! Selbst im Trab und Galopp konnten wir mit der Donnerstagsgruppe über die hochverschneiten Wege flitzen.

Was für eine Gaudi!!

Fragt nicht, was für einen Muskelkater ich am nächsten Tag hatte... das Ausbalancieren auf so einem schmalen Holzschlitten bei hohem Tempo ist schon fast Leistungssport ;-)

Meine Idee ist nun, einen Hundeschlitten umzubauen, damit man auch im Stehen mitfahren (und noch ein Kind vorne verstauen) kann. Mal sehen, ob man so etwas gebraucht bekommt.


Janaur 2019

Und noch mehr Schnee!

Bei meiner morgendlichen Hunderunde wurden Rita, Betty, Flocke und ich heute morgen ein wenig geduscht... Aber ein echter Wellenreiter lässt sich dadurch nicht aus dem Takt bringen. Im Gegenteil: alle Wege sind herrlich zu reiten und mit den wunderbar bearbeiteten Hufen von Simone können unsere Pferde schöne Spuren hinterlassen.


Janaur 2019

Anfang Januar erhielt ich einen Anruf von Hollys Züchterin, der mich sehr in Sorge versetzte. Eines ihrer Halbgeschwister war an einer Krankheit erkrankt, die man erst seit 2018 auf einen Gendefekt zurückführen kann. Da sich heraustellte, dass der Vater von Holly Überträger dieses Gendefektes ist, bat sie mich, Holly testen zu lassen, um sicher zu sein, dass sie und ihr ungeborenes Fohlen gesund sind. Heute Morgen kam der erlösende Bescheid des Labors, dass Holly negativ für den Gendefekt ist. Viel ist über IMM (Immune Mediated Myositis) noch nicht in Deutschland bekannt. Das wird sich aber wohl schnell ändern - denn wie es scheint, sind recht viele Quarter Horses davon betroffen.


18. Januar 2019

Heute kamen die bestellten Tassen von Kirstin und Sebastian. Sie sind so toll geworden - ich bin ganz verliebt. Nun können unsere Seminarbesucher ganz stilecht verwöhnt werden... Vielen Dank, ihr beiden!


Januar 2019

Vor einer neuen Lieferung Heu nutze ich die Gelegenheit und fege den Staub und die Pflanzenteile, die sich unter den Paletten gesammelt haben, zusammen. Die Papierfuttertüten vom Winterfutter werden damit befüllt und mit alten Heubändeln zusammen gebunden. Die Säcke wandern dann in den Lagerraum über der Sattelkammer und warten auf ihren Einsatz als Nachsaat im Frühling. Das so gesammelte Material eignet sich prima für das Restaurieren der Winterweide. Das ist günstiger als gekauftes Saatgut und obendrein noch ökologisch sinnvoll - denn es enthält genau die Pflanzen, die in der Region gut gedeien.


Januar 2019

Endlich Schnee!! Und dann auch noch so viel - herrlich! Da wurde gleich mal der Schlitten ausgepackt und Bounty vorgespannt. Was für ein Spaß für die Freitagsgruppe. Hinterger hatten alle Kinder leuchtende Augen, rote Bäckchen und nasse Klamotten. Wie gut, dass die Eltern pünktlich kamen und die Kinder ins Wochenende holten.


"Das Glück tritt gern in ein Haus ein, wo gute Laune herrscht."
Japanisches Sprichwort