Was gerade Thema ist...


do what you love - and love what you do!

den neuesten Beitrag des aktuellen Jahres finden Sie immer zuerst!

Die Beiträge der vergangenen Jahre finden Sie hier: 2016  2017  2018  2019


22.Februar 2020

Seit 10 Tagen haben wir einen neuen Mitarbeiter - Igor, ein Lada Niva. Nachdem unser Wellenschiff kurz vor Weihnachten den Dienst mit einem kapitalen Motorschaden quittiert hatte (schnief), musste ein neues Zugfahrzeug her. Jan wollte schon immer einen Lada haben und hat sich diesen Traum nun verwirklicht. Meine Begeisterung hielt sich erst in Grenzen (der Subaru hat mich wohl verwöhnt), aber nach dem Emil Transport und den Einsätzen als Heutaxi auf die Wintermatschkoppel wächst meine Zuneigung zu Igor stetig. Ist schon ein ganz spezieller Charme, den dieser kleine Russe versprüht.


16. Februar 2020

Heute fuhren wir mit Betty und Emil in die Nähe von Stuttgart, um Emil zum Absetzen in eine Junggesellen Herde einer lieben Bekannten zu bringen. Es hat alles wunderbar geklappt und Emil war nach kurzer Zeit schon mitten drin. Die 6 bunten Burschen werden eine tolle Zeit miteinander haben. Emil wird mit vielen neuen Erfahrungen nach seinem Männerurlaub in ein paar Monaten wieder zu uns kommen. Es war ein gutes Gefühl, ihn dort in guten Händen zu wissen und ein merkwürdiges Gefühl, nur mit Betty wieder zuhause anzukommen... ich vermisse den kleinen Quatschkopf schon sehr!


8. Februar 2020

Familientag im Winter 😍 am Ende eines tollen Abenteuerausfluges, bei dem sich auch die Mütter tragen lassen konnten, schlief tatsächlich eines der Kinder auf Flocke ein 🦄♥️ gut gestützt von der Mutter und warm geschaukelt vom Flocketier, konnte sie 25 Minuten Erholung genießen... wir anderen waren fast ein bisschen neidisch 😉😁


5. Februar 2020

Es ist Stallsaison Halbzeit!

In 3 Monaten können die Pferde wieder auf die Sommerweiden. Schon 3, eigentlich sogar 4 Monate liegen bereits hinter uns. Monate, die täglich mit Heu füttern und ausmisten beginnen und abends nach den Reitgruppen auch wieder damit enden. Monate, in denen 2 Rundballen Heu pro Woche in die Pferdemägen wandern und täglich als 6 Schubkarren Mist weg geräumt werden wollen. Monate, in denen die Pferde bewegt, trainiert und beschäftigt werden, auch wenn sie auf die Winterweide können. Monate, in denen auch der familiäre Alltag weiter läuft. Ob an Wochenenden oder bei schlechtem Wetter, auch wenn ich oder meine fleißgen Helfer sich mal nicht so fit fühlen...

 

Um so wichtiger ist es, dass ich mir immer wieder mal kleine Auszeiten gönne ... Frei-Zeit mit meinen Pferden genieße ... innerlich abschalten kann. Im Hier und Jetzt die Tiere, meine Umwelt und Kleinigkeiten genieße. Selbstfürsorge ist für uns Menschen in sozialen Berufen ganz wichtig! Auftanken, um wieder Energie, Freude und Liebe weiter geben zu können. Dankbarkeit spüren, für das, was man hat und offen zu sein, für das, was noch kommt...

Solche kleinen Auszeiten sind unbezahlbar und ich freue mich, dass Holly und Betty mir heute solch einen schönen Ritt beschert haben. Auch für mich sind sie die besten Therapeuten!


25. bis 26. Januar 2020

Am Wochenende war ich auf einem fantastischen Fachseminar des DKthR e.V., dem Dachverband für therapeutisches Reiten. Bianca Rimbach und Gitti Berkhoff führten uns mit viel Humor, Bewegung, Informationen zur Wissenschaft des Lernens und herrlichen Erfahrungsberichten in die movement method ein. Eine Methode, die aus der Horse Boy Methode, aber für Familien ohne Pferd entwickelt wurde. Hier geht es darum, wie Lernumfelde und Lernbedingungen zuhause, in der Schule, auf der Reitanlage und im Leben mit Lernenden geschaffen werden können, damit Lernen überhaupt möglich ist. Ich bin noch ganz beseelt, bewegt (im wahrsten Sinne des Wortes) und voller Ideen für die Zukunft.


19. Januar 2020

Es ist immer wieder wunderbar, wenn ich Menschen, die ich über Facebook kennen gelernt habe, dann mal live treffe. 😊 Schön, dass es endlich geklappt hat. Lea und ihre POA Ponys sind wirklich klasse! Das war ein wirklich schöner Nachmittag in Schorndorf ... 

Wir haben sogar einen quasi Zwillingsbruder von Emil kennen gelernt - also zumindest was das Aussehen angeht. Der kleine Skip sieht ihm wirklich ähnlich... findet ihr nicht?



5.Januar 2020

Der Winterschafstall ist heute final fertig und gleich von den Wollträgern eingeweiht worden. Jetzt können sie trocken die kommende Regen- oder vielleicht sogar Schneezeit verbringen. Herzlichen Dank an Jan und Andre, die sich mal wieder selbst übertroffen haben und den Schafen einen Stall bauten, in dem man selbst gern wohnen würde.


1. Januar 2020

Traditioneller Neujahrsritt mit meinen Reitbeteiligungen.Die Jungs haben wir zuhause gelassen und waren als Mädelstruppe rund um den Eichelberg unterwegs. Es waren viele Wanderer im Wald 💖 Eine Frau rief ganz begeistert: "oh, wie wunderschön ihr ausseht 🤩 und eure Pferde auch" 💞 kann ein Jahr besser beginnen? Wohl kaum ...


"Das Glück tritt gern in ein Haus ein, wo gute Laune herrscht."
Japanisches Sprichwort